■ 20. Juli bis 5. August
Die Nibelungen-Festspiele präsentieren: »Siegfrieds Erben«
www.nibelungenfestspiele.de

Intendant Nico Hofmann konnte mit dem Autorenduo Feridun Zaimoglu und Günter Senkel zwei der radikalsten literarischen Stimmen Deutschlands für das Stück 2018 bei den Nibelungen-Festspielen in Worms gewinnen. Der Schweizer Star-Regisseur Roger Vontobel wird die Uraufführung von „Siegfrieds Erben“ vor dem Wormser Kaiserdom inszenieren.

Vontobel, den eine langjährige Zusammenarbeit an unterschiedlichen Bühnen mit dem neuen Künstlerischen Leiter der Festspiele Thomas Laue verbindet, gilt als ein Regisseur, der im großen Format Geschichten erzählen kann und dabei immer nach einer klaren gesellschaftspolitischen und gegenwartsbezogenen Lesart sucht. Das Ensemble setzt sich aus bekannten Film- und Theaterschauspielern zusammen. Die Hauptrolle des König Etzel spielt in diesem Jahr Hollywoodstar Jürgen Prochnow. Das Stück „Siegfrieds Erben“ knüpft an den alten Nibelungen-Mythos an und lässt den Hunnenkönig Etzel nach dem Tod von Kriemhild und den Burgundern nach Worms reisen, um dort sein Erbe einzufordern. Doch er ist nicht der einzige, der Anspruch auf den sagenumwobenen Nibelungenschatz erhebt: Es entbrennt ein Erbfolgekrieg auf der Freilichtbühne vor dem Wormser Dom.

Gruppenfoto im Rahmen der Pressekonferenz am 18. April: Miguel Abrantes Ostrowski, Felix Rech, Feridun Zaimoglu, Günter Senkel, Pheline Roggan, Michael Ransburg, Roger Vontobel, Jürgen Prochnow, Nico Hofmann, Christoph Kraus, Karin Pfammatter, Michael Kissel, Thomas Laue, Wolfgang Pregler, Max Mayer, Enkhjargal Dandarvaanchig, Sascha Kaiser und Petra Simon (v.l.)

(c) Bernward Bertram

Zum Seitenanfang