■ 28. Juli bis 8. September 2018
31. Wurzer Sommerkonzerte – „Ja Ka Scha – So ist das Leben“

www.wurzer-sommerkonzerte.de

Bunt und facettenreich wie das Leben gestaltet sich das Programm der diesjährigen Wurzer Sommerkonzerte von Klassik über Romanzen zur Moderne, von Csárdás, Klezmer, Jazz zur feurigen Roma-Musik.

Mit dem „Zauber der Oboe“ eröffnet Jan Adamus, berühmter Oboist und Magier der Atemkunst, mit seinem Ensemble die Konzertsaison und zugleich den „Tschechischen Musiksommer“. Das Sedlácek Quartett mit Lukas Pavlícek, Oboe, das Pro Arte Streichtrio, Prag und das Dvorák Klaviertrio bringen Werke von Dvorák, Janácek, Suk, Smetana und Kodály zu Gehör. Als Highlight erklingt Mozarts berühmtes Klarinettenquintett A-Dur, gespielt vom Prager Škampa Quartett und Ib Hausmann.

Die Preisträger des Streichquartett-Wettbewerbs von Bordeaux 2016, das junge litauische Mettis Quartett, stellt den Komponisten seiner Heimat Anatolijus Šenderovas vor.

Romantisch wird es, wenn uns auf dem Klavier Alexandra Mikulska in „Liebesträume“ mit Liszt und Chopin entführt und Elzbieta Mazur in die „grenzenlose Fantasie“ von Chopin und Schumann.

Zu einem besonderen Abend sind Feuerwehrleute, Polizisten und Rettungskräfte eingeladen. Prof. Thomas Loew, Uniklinik Regensburg, gibt Hilfestellung für die Selbstheilung bei posttraumatischen Belastungsstörungen, begleitet vom Ferrara Duo.

Klangmalereien in impressionistischer Manier mit dem herausragenden Berliner Trio Harfe, Sopran, Flöte laden im „Andreasgarten“ das Publikum zum Träumen ein.

Liebhaber von Gypsy Musik und Klezmer kommen bei Foaie Verde und bei „Klezmer pur“ mit Georg Winkler auf ihre Kosten, bevor beim Abschlusskonzert mit Boris Lichtman und seinem Ensemble JaKaScha Melodien voll Liebe, Lust und Leidenschaft und die Vielfalt der Folklore Osteuropas erklingen.

Informationen/Karten: wurzer-sommerkonzerte.de; ok-ticket.de; ntticket.de

Auf dem Foto: Foaie Verde - feurige Musik der Roma und der Länder Südeuropas (c) Veranstalter

Zum Seitenanfang