■ 29. Juni bis 1. Juli 2018
Gut muss es sein! 

waidhofen-thaya.at

Wenn am 28. Juni der sogenannte „Warming-up Day“ die 39. Ausgabe des Festivals einleitet, kommen Kenner und Liebhaber zusammen, um die einzigartige Atmosphäre rund um die zwei Bühnen zu genießen.

Ob das österreichisch-taiwanesisch-niederländische Vierergespann radio.string.quartet mit ihrer Experimentierfreudigkeit oder Rebekka Bakkens Drei-Oktaven-Stimme erklingt, ob 5K HD den Austropop neu erfindet oder das Trio Kalo Yelo als Schnittstelle zwischen europäischem Jazz, Kammermusik und afrikanischen Klängen agiert, da zählt allein die Devise: gut muss es sein!

Auf der Hauptbühne entführt die italienische Sängerin Flo Cangiano mit ihrem Quartett in die Welten ihrer Heimat während auf der Tayabühne der musikalisch Weltenbummler Rob Cunningham zu Gast ist, der „schnellste Pianist der Welt“, Lubomyr Melnyk, zeigt sein Können ebenso wie die Blasmusik-Kapelle Kofelgschroa aus Oberammergau mit ihren erratischen Texten, der englische Blues Gittarist Dann Bryant erscheint erstmalig in Bigband-Formation und die Gesangskapelle Hermann betört mit Wiener Mundartgesang – und coolem Groove. Traditionell neben modern, Akustik neben Elektro, Jazz neben Weltmusik, HipHop neben Wienerlied und American Folk, internationale Stars neben regionalen Talenten.

Informationen: waidhofen-thaya.at

Auf dem Foto: Kalo Yele (c) Rene Denk

Zum Seitenanfang