■ 10. bis 27. August 2018
Out of Africa – Mitten in Wien!
www.afrika-tage.at

2005 gegründet sind die Afrika-Tage Wien ein Fest mit afrikanischem Esprit, viel Musik, Tanz, internationalen Künstlern und einem bunten Basar. Out of Africa – Mitten in Wien! Täglich erleben die Besucher afrikanische Musik hautnah. Highlights im Line-Up sind neben afrikanischen und internationalen Top-Acts Musiker, Tänzer und Gruppen, die sowohl auf der Hauptbühne als auch mitten im Getümmel des Bazars auftreten.

Auf dem Markt finden sich farbenfrohes Kunsthandwerk, Kleinmöbel, Masken, seltene Tees und Gewürze. Mit einer typisch afrikanischen Frisur oder einem Dirndl aus afrikanischem Stoff kann man sich auch ein Stück Afrika mit nach Hause nehmen. Das Angebot an den Gastroständen ist ebenso vielseitig wie exotisch und lädt zu einem kulinarischen Kurzurlaub ein. Mit positiv geladener Musik und tiefgründigen Inhalten eröffent der Kosmopolit Jahcoustix am 10. August das Festival auf der Donauinsel. Zu den Top-Acts zählen 2018 außerdem Inner Circle, die Bad Boys of Reggae aus Jamaica (15.8.), Ky-Mani Marley, zweitjüngster Sohn von Reggae-Legende Bob Marley (22.8.), Alborosie, einer der momentan gefragtesten Namen auf Planet Reggae (23.8.) und Manu Dibango mit seinem unverkennbaren „Soul Makossa“ (25.8.). An drei Charity-Mondays werden unter dem Motto „Austria for Africa“ keine Eintrittsgelder erhobe. Doch bittet der Veranstalter um freiwillige Spenden direkt an die Hilfsorganisationen, die auf dem Gelände arbeiten.

Informationen: www.afrika-tage.at

Foto: (c) 2016 Franz

 

 

Zum Seitenanfang