■ 31. August bis 8. September 2018
30-jähriges Jubiläumsfes­tival
www.musiktage-mondsee.at

1998 vom Pianisten und Dirigenten András Schiff ins Leben gerufen, feiern die Musiktage Mondsee in diesem Sommer ihr 30-jähriges Bestehen.

Das Amt der künstlerischen Leitung kleideten nachfolgend Julia Stemberger, Christian Altenburger und Heinrich Schiff, bis im Jahr 2010 schließlich das Auryn-Quartett die programmatische Gestaltung des Kammermusikfestivals übernahm. Für das 30-jährige Jubiläumsfes­tival konzipierte es ein Programm, das um Gabriel Fauré und Franz Schubert, beides „Meister der leisen Töne“, kreist. Neben Faurés Werken wie seinem Requiem, der Dolly Suite oder seinem letzten Werk, dem Streichquartett e-Moll, op. 121 aus dem Jahr 1924, sind auch Werke von Saint-Saëns (u. a. Der Karneval der Tiere) zu erleben. Franz Schubert wiederum findet sich im Programm unter anderem mit mehreren Streichquartetten (u. a. Der Tod und das Mädchen), Liedern, geistlichen Werken oder Klaviersonaten. Außerdem sind in den Konzerten Werke von Debussy, Schumann, ­Mozart, Copland oder Henry Purcell zu hören.

Informationen: www.musiktage-mondsee.at

Foto: Das Auryn-Quartett gestaltet das Programm der Musiktage Mondsee (c) Musiktage Mondsee, Willi Pleschberger

 

 

Zum Seitenanfang