■ 13. August bis 10. September
30-jähriges Jubiläum

www.bachwochen.ch

Den Spätsommer mit nationalen und internationalen Größen willkommen heißen, dies ist an den Bachwochen Thun vom 13. August bis zum 10. September im wunderschönen Berner Oberland möglich.

Dieses Jahr ist es soweit: 30 Jahre Bachwochen Thun! Im Jahr 1987 wurde das Festival von der amerikanischen Flötistin Besse Welsh ins Leben gerufen. Seither haben sich die Bachwochen Thun zu einem kleinen, aber feinen Festival der Extraklasse entwickelt, welches schweizweit und im benachbarten Ausland Beachtung findet.

Die Marke „Johann Sebastian Bach“ steht für höchste Qualität. Sie steht aber auch für Tradition und Innovation. Mit neun wundervollen Konzerten in der Stadtkirche Thun, der Konzepthalle 6 und dem KKThun, sowie in der romanischen Kirche Amsoldingen wird die Musik Bachs auf eine spannende Art und Weise mit Vorläufern, Zeitgenossen und Nachgeborenen kombiniert und dargeboten.

Eröffnet wird das Jubiläumsfestival vom englischen Ensemble Arcangelo zusammen mit der jungen deutschen Sopranistin Lydia Teuscher, welche in Deutschland schon große Erfolge feiern durfte. Ein Konzert ist einem jungen Künstler gewidmet: Dieses Jahr wurde der aufstrebenden britische Pianisten Benjamin Grosvenor für ein Klavierrezital nach Thun eingeladen. Zudem ist an jedem Festival eine Schweizer Chorinstitution dabei, so konnte fürs 2017 das Ensemble Corund verpflichtet werden. Weiter gibt es auch ein Jazzkonzert und ein Familienkonzert unter dem Titel „Johann Sebastian? Ach, Bach!“

Foto: Der Chellist Steven Isserlis (c) Satoshi Aoyagi

 

Zum Seitenanfang